19.12.2018

Warum das Gender Pay Gap in der Rechtsbranche strukturbedingt ist - und wie diese Struktur aufgebrochen werden kann

Wer Frauen heute mit Programmen fördern will, diskriminiert sie, weil er ihnen aufgrund ihres Geschlechts Entwicklungsbedarf unterstellt. - so Dr. Geertje Tutschka in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift des Juristinnenbundes DjbZ 04/2018

Wer Frauen heute mit Programmen fördern will, diskriminiert sie - so Dr. Geertje Tutschka - weil er ihnen aufgrund ihres Geschlechts Entwicklungsbedarf unterstellt. Wer die Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Frauenthema behandelt, sortiert sich selbst in die sich verabschiedende Generation. Wichtig ist, gegen die Tabuisierung anzugehen und weiter die dunklen Seiten des etablierten Strukturmodells ins Licht zu holen, diese zu diskutieren und neue Modelle und Wege zu entwickeln: Tabus unterstützen autoritäre Machtstrukturen und verordnen Stillstand.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier in der Abteilung Presse.

zurück


Newsletter

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Dann registrieren Sie sich jetzt für unseren Newsletter und
erhalten Sie wertvolle Impulse und Denkanstöße zu unseren aktuellen Themen.